Sprache – Tor zur Welt

Eine Mitarbeiterin unserer Kindertagesstätte hat eine Weiterbildung Sprachförderung im Elementarbereich absolviert. Sie ist auch die jenige, die die schon bereits täglich stattfindende Sprachförderung hier im Haus noch intensiver ausübt. Regelmäßig, einmal in der Woche, lädt sie eine Kleingruppe von Kindern zur „Quasselstunde“ ein. Dies ist im Alltag so integriert, dass es in den Tagesablauf passt und so gestaltet, dass die Kinder nicht den Eindruck bekommen, sie müssten ein Förderangebot wahrnehmen. Das ganze ist mit Spaß und Freiwilligkeit verbunden und es besteht kein Zwang. Die Kinder erhalten zu verschiedenen Themen einen größeren Wortschatz und lernen, Sprache richtig anzuwenden. Die Themen sind aus dem direkten Umfeld der Kinder und befassen sich unter anderem mit „meinem Körper“, „meine Familie“, „meine Stadt“ oder anderen Themengebieten. So erhält Sprache noch einen besonderen Charakter bei uns in der Kita.